... deine inoffizielle Popstarseite.de

Bericht vom dritten Popstars Casting 2009 in München

Donnerstag, 20.15 - Pro Sieben: Das dritte Casting von Popstars 2009 beginnt. Diesmal versuchten es rund 612 Kandidaten in München ihre Chance wahrzunehmen und Popstar zu werden. Wie immer werden sie begleitet von viel Herzklopfen.

Wir suchen mutige Kandidaten mit Gefühl und dicken  Eiern, die sich auch trauen reinzuhauen und Gas zu geben. Typen, die polarisieren und an-ecken“,so beschreibt D! den perfekten Popstars Kandidaten, “Bei den Mädels ist es vor allem auch wichtig, dass sie gut singen können und toll aussehen.”

Schon früh wird es emotional. Damian versucht zuerst mit der Gitarre zu punkten, was der Jury aber nicht zusagt. Erst ohne Gitarre kann er sie überzeugen und hinterlässt die Jury mit einem Rätsel über seine Traurigkeit. In einem kleinen Film wird der wahre Grund gezeigt. Seine Mutter muss operiert werden, was ihn sehr belastet und zudem wurde er in seiner Kindheit von seinem Vater schikaniert. Trotzdessen kann er die Jury auch mit seinem Talent überzeugen und erreicht den Recall.

Für aufsehen im Casting sorgen zwei Gangster-Mädels, die mit einem selbstgeschriebenen Song punkten wollen. Doch D! bricht den Auftritt schnell ab, nachdem die Hälfte des Liedes ge********* werden musste!

Mit “Ich will hier keine Genital-Dinger ” hören bittett er die beiden  bestimmt aus dem Casting zu gehen. Damit beweist die Jury einmal mehr, dass sie Wert auf Qualiät der Teilnehmer und deren Titelauswahl legt.

Das Charming-Highlight des Casting war diesmal Leonardo. Er schafft es die Popstars Jury mit einer gefühlvollen Version vom broken strings zu berühren und ist später selbst zu Tränen gerührt nachdem er sehr positives Feedback erhält.

Der erste Eindruck vor der Jury ist oft schon entscheident für den weiteren Verlauf des Popstars Castings. Er zeigt, ob man das Potenzial mitbringt auch auf der Bühne zu strahlen und Menschen von sich zu begeistern. Von den Popstars Kandidaten wird sofort 100 Prozent erwartet und leider sind viele diesem Druck nicht gewachsen. Trotzdessen versucht Michele immer wieder schüchterne Kandidaten zu motivieren und ihnen die Angst zu nehmen. Oftmals fehlt ihnen aber die gesunde Mischung aus Selbstvertrauen und Selbsteinschätzung.

Diese Mischung stimmt bei Sara zu 100 Prozent. Mit ihrem Outfit, dass an eine Burlesque-Tänzerin erinnert überzeugt sie auch mit ihrer Stimme und ergattert ganz leicht das Recall Ticket.

Der unglaublich talentierte Daniel, den wir schon aus vergangenen Popstars Staffeln kennen, zeigt mit einer musicalhaften Interpretation wie ein richtiger Auftritt auszusehn hat. Natürlich ist er damit ein Fall für Kate und rückt mit dem goldenen Mikrofon gleich in die Bewährungsshow ein!

Neben den gesanglichen Qualitäten der Kandidaten ist ein tolles Outfit natürlich auch sehr wichtig für einen kommenden Popstar. So ist die Jury nicht selten schokiert von dem Styling-Talent der Kandidaten. So auch bei Dilara. Sie schafft es nur mit dem Versprechen sich umzustylen in den Recall und da Musik ihr Leben ist erscheint sie beim Casting neu zurecht gemacht. Allerdings hapert es dann beim Text und sie muss ins Wartezimmer zu den Wackelkandidaten. Dort wartet auch schon Damian auf sie, der ebenfalls ums Weiterkommen zittern muss. Über den Textgeist stolpert leider auch Sara mit cry cry cry, sodass nach dem Recall für sie Schluss ist.

Ihrem schauspielerischen Talent kann es Manuela verdanken, dass sie die Bewährungsshow erreicht. Viel leichter hingegen fiel es Dagamara und Sandra , die sofort überzeugen konnten. Die eine mit reichlich Bühnenerfahrung durch die eigene Band und die andere mit elfenhafter Art.

Nach dem Recall standen dann 4 Wackelkandidaten fest. Sonja, die mit ihrer besten Freundin antrat und im direkten Vergleich mit ihr schlechter war (sie sei “künstlich” und “spiele eine Rolle”), Dilara, Salih, der von Michele die Chance bekommen hat und Damian.

Mit der Unterstützung von den Popstars-Siegern aus 2008 Qeensberry mussten die vier in “Battles” gegeneinander antreten!

Schließlich konnten sich mit too young und cant stop felling Sonja und Damian gegen ihre Konkurrenten durchsetzten. Fraglich bleibt dabei nur warum ausgerechnet die Wackelkandidaten die Chance bekommen, mit richtigen Popstars zu performen und die eigentlich viel besseren “Direkt-Kandidaten” nicht?! Wir finden das ziemlich unfair!

Nach einem sehr emotionalen Casting (einzelne Kandidaten fielen durch wiederholtes Weinen auf ) haben es Leonardo, Daniel, Manuela, Sandra, Dagmara, Mara, Sonja und Damian geschafft in die Bewährungsshow einzuziehen!

in der nächsten Popstars Woche freuen wir uns auf das Casting in Berlin und die Unterstützung von Casandra Steen beim Casting.

Einen weiteren Bericht vom Casting in München findet ihr hier und hier

Artikel geschrieben am 3. September 2009 um 16:15

Eine Meinung zu "Bericht vom dritten Popstars Casting 2009 in München":

Stillzeit
6. September 2009 um 12:42

Für mich das bisher stärkste Casting und auch die bisher beste Sendung. Hat Spaß gemacht zuzugucken und es gab viele Bewerber mit Charakter und einer ordentlichen Portion Charisma.
Das mit den Stargästen und den Wackelkandidaten sehe ich ähnlich. Verstehe einfach nicht den Sinn, wobei ich im Halbfinale der Mädels dieses mal recht froh war, das es so kam, denn der Auftritt hat mir richtig, richtig gut gefallen.